Cristos anesti - Christus ist auferstanden.
Die Auferstehung ist nicht begreifbar und erklärbar. Sie gehört aber zur Geschichte des Jesus von Nazareth.
In der Kunst wurde die Auferstehung vielfach dargestellt. Eine der schönsten Darstellung ist in Colmar am Isenheimer Altar zu bewundern. Der Künstler ist M. Grünewald.

Evangelium.Mat. 28, 1-7
Nach Ablauf des Sabbats, beim Morgenrauen des ersten Wochentages machten sich Maria Magdalena und die andere Maria auf den Weg, um nach dem Grabe zu sehen. Da trat ein starkes Erdbeben ein. Denn ein Engel des Herrn stieg vom Himmel herab, trat hinzu, wälzte den Stein weg und setzte sich drauf. Sein Anblick war wie der Blitz und sein Gewand weiß wie Schnee. Die Wächter erbebten aus Furcht vor ihm und waren wie tot. Die Frauen aber redete der Engel an:
"Fürchtet euch nicht! Ich weiß, ihr sucht Jesus, den Gekreuzigten. Er ist nicht mehr hier; er ist auferstanden, wie er gesagt hat. Kommt, seht hier den Ort, wo der Herr gelegen hat. Und nun geht eilends hin und sagt den Jüngern, dass er von den Toten auferstanden ist. Er geht euch voraus nach Galiläa, dort sollt ihr ihn sehen. Seht, ich habe es euch gesagt."

Das Grab ist leer, der Held erwacht,
der Heiland ist erstanden.
Da spürt man seiner Gottheit Macht,
sie macht den Tod zu schanden.

Alle Angaben ohne Gewähr auf ihre Richtigkeit.

 

 

 


Gratis Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!